Home / Toiletten Tipps / Einrichtung des Gäste-WCs

Einrichtung des Gäste-WCs

Einrichtung des Gäste-WCsDie Gästetoilette ist der Ort (neben der Abstellkammer), bei dem es so wichtig, wie in keinem anderen Raum zu überdenken gilt, was wo und wie positioniert werden soll. Man mag schnell denken, dass es schnell klar ist, was wo hingehört. Aber ganz so einfach ist es nicht, denn auch nicht jeder weiß, um jede Option Bescheid, die heutzutage im platzarmen Sanitärbereich gegeben ist. Da gibt es Möglichkeiten, wie funktionale Wände, die auf beiden Seiten Anschlüsse bieten (z.B. Duschwand/WC Vorwandelement).  Daneben gilt es dann noch zu wissen, was eine schöne, aber zunächst auch funktionale Einrichtung Ihres (neuen) Gäste-WCs ausmacht.

Gestaltung der Gästetoilette – Das ist wichtig

Die erste Überlegung sollte sich stets um die grobe Einrichtung des Gäste WCs, also die Wahl der Toilette sowie des Waschbeckens, drehen. Wenn Sie eine neue Toilette kaufen sollten, können Sie zwischen einem Hänge-WC und einem Stand-WC auswählen. Allerdings empfiehlt sich allein aus Platz- sowie Hygienegründen eine Wandtoilette. Dadurch können zum einen wertvolle Zentimeter in der Tiefe gewonnen werden, zum anderen ist das Putzen ums Klo herum wesentlich vereinfacht. Das WC-Vorwandelement des Hänge-WCs befindet sich damit praktischerweise in der Wand, was sozusagen mit nur einem Wisch wieder sauber ist. 

Nun muss noch geschaut werden an welcher Wand eine Toilette am besten positioniert werden kann. Falls Leitungen bereits verlegt wurden oder es um ein Redesign einer Gästetoilette geht, hat sich diese Frage bereits geklärt. Stehen Sie dagegen noch ganz am Anfang der Entscheidung, sollte die Waschbecken- und die WC-Montage in platzsparender Weise geschehen. 

Grundsätzlich sind 20 cm Abstand zwischen Toilettenrand und angrenzendem Sanitärobjekt (Waschbecken) und angrenzender Wand empfehlenswert. Allerdings kann dieser Komfort nicht in jedem Gäste-WC immer gegeben sein. 

Sollte Ihnen der Umbau für ein WC Vorwandelement zu aufwendig erscheinen, so findet sich in dem Geberit Monolith die perfekte Lösung. Dabei handelt es sich um einen superschlanken Spülkasten, der direkt an der Wand anliegt und keinen unnötigen Platz verschwendet. An diesen angeschlossen werden können sowohl Wand- als auch Stand-WCs. 

Weitere Einrichtung des Gäste-WCs

Neben der notwendigen Einrichtung kann man sich noch Gedanken darüber machen, welche Farbe die Wand und der Boden haben darf. Dabei sind die klassischen Fließen nicht mehr alleiniger Platzhirsch. Rustikalisch anmutende Holzböden bzw. Holzboden-Immitate und schlichtere Fließen ohne viel Schnörkel, aber mit natürlicher Struktur sind die angesagten Trends. 

Als Familie mit unterschiedlichen Körpergrößen sollte es eine für alle halbwegs angenehme Höhe der Sanitär-Elemente sein. Passen Sie das Waschbecken lieber an die ältere Generation an. In den Wachstum-Jahren Ihrer Kleinen ist ein Badhocker ein praktisches Hilfsmittel. Andersherum durch Herunterbeugen der Älteren ist dann dabei die semi-professionelle Möglichkeit. Wählen Sie daher die Spiegelgröße auch so, dass sich möglichst alle darin ohne Einschränkung begutachten können.

Auch diese Dinge sollten in keinem Gäste-WC fehlen:

  • Hygieneeimer
  • Toilettenbürste (Unser Tipp: Prowin Klobürste)
  • Haken oder Halter für Handtücher
  • Gäste-Handtuch
  • Seife/Seifenspender
  • Kleiner Bad-Schrank, wenn Platz ist

Interessantes

WC sauber halten

Toilette sauber halten Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um die Toilette sauber zu halten. Dabei ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.