Home / Toiletten Tipps / HappyPo – die Po-Dusche

HappyPo – die Po-Dusche

HappyPo – Die Po-Dusche

Klopapier gibt es in verschiedenen Ausfertigungen. Soft und weniger soft. Oder anders gesagt reißfest und weniger reißfest. In vielen Haushalten gibt es das Problem, dass Person A gerne ein weiches, Person B aber gerne ein reißfestes Klopapier wünscht. Ein Toilettenpapier das beide Eigenschaften aufweist ist nahezu unmöglich.

In unseren Breitengraden schon seit eh und je im Einsatz, hat nun das Klopapier einen immer größer werdenden Konkurrenten. Die Dusch-WCs. Diese starten allerdings im dreistelligen Bereich und sind zunächst für Interessierte preislich fragwürdig. Denn es kann ja immernoch sein, dass diese Technologie doch nicht so gut bei Ihnen ankommt und dann ist die Investition schon getan…

HappyPo macht Popo froh

…Da bietet HappyPo für alle Dusch-WC-Einsteiger das ideale Startmodell. Denn der Preis ist um einiges günstiger und funktioniert vom Prinzip nahezu identisch, wie die luxuriösen Dusch-WCs (auch Japanische Toilette genannt). Natürlich muss bei diesem Preis auch ein Unterschied vorhanden sein und zwar die Ausführung. Beim Dusch-WC ist, wie der Name schon sagt, die Anal-Dusche bzw. Lady-Dusche in das WC direkt integriert. Der HappyPo dagegen ist eine mobile Variante der Po-Dusche. Er wird zunächst mit lauwarmem Wasser aufgefüllt. Dann einfach die HappyPo zusammendrücken und den Hintern damit duschen. Etwas Toilettenpapier lediglich zum Abtrocknen verwenden.

  • Man muss sich den Hintern wie einen zarten Pfirsich vorstellen. Wenn wir viel mit Klopapier daran herumwerkeln, strapazieren wir diesen. Es entstehen Irritationen für die Haut, wie kleine Entzündungen. Das führt zu einem Brennen und Jucken gerade auch durch zusätzliche Inhaltsstoffe, wie Duftstoffe oder Bleichmittel im Klopapier. Wer dagegen auf HappyPo umsteigt hat diese Probleme nicht mehr. Das reine Abtrocknen mit Toilettenpapier stellt hingegen keine Reibung an sensiblen Hautstellen dar. 
  • Wem das an sich mühsam erscheint, dem sei gesagt, dass die kurze Auffüllung des HappyPo beim Reinigungsvorgang im Gegensatz zur Reinigung mit Toilettenpapier schneller abläuft. Damit ist die Zeit wieder drin und eine immense Steigerung der Hygiene kann hingegen gewonnen werden. Auch genauso ist es ein schöner Öko-Faktor mit so wenig Toilettenpapier auszukommen. 
  • HappyPo ist für beide Geschlechter einsetzbar und hat auch für die Intimpflege im hinteren Bereich ihren Namen erhalten. Doch selbstverständlich können Sie den HappyPo auch für die vordere Intimzone verwenden.
  • Von einer Intim-Dusche allgemein sind Leute, die bereits in den Genuss kamen absolut angetan für gewöhnlich. Es verhält sich wie der Sprung von der Handzahnbürste zur elektrischen (Schall-)Zahnbürste. Man muss es selbst erleben, um sagen zu können, ob es etwas ist.

Bessere Reinigung und Umweltbonus

Definitiv spricht für diese mobile Po-Dusche, dass sie im Gegensatz zu Klopapier besser reinigt. Der Hersteller hat dazu viele amüsante Vergleiche wie diesen gemacht, die zum Nachdenken anregen: Würdest du dein Auto mit einem Taschentuch putzen? Sauberes klares Wasser schafft es deutlich besser als trockene Tücher Verunreinigungen zu entfernen.

Wer nun aber glaubt, dass diese Alternative zum Klopapier ja auch kostbares Wasser verbraucht, irrt. Denn hätten Sie gedacht, dass ca. 50 Liter Wasser je Rolle (!) benötigt werden? Sprich wer diese Rechnung aufstellt muss zugeben, dass auch hier eine Intimpflege mit Hilfe des HappyPo wassersparender ist. Und nun kommt die massive Ersparnis an Toilettenpapier hinzu. Schlussendlich kann außerdem damit  auf Plastikmüll, CO2-Emissionen und gefällte Bäume verzichtet werden.

 

direkt Preis prüfen auf Amazon.de

SaveSaveSaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

Interessantes

WC sauber halten

Toilette sauber halten Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um die Toilette sauber zu halten. Dabei ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.