Home / Toiletten Tipps / Wasserverbrauch der Toilettenspülung

Wasserverbrauch der Toilettenspülung

Wasserverbrauch der Toilette senken

Wasserverbrauch der Toilettenspülung senken

Ein Thema, das wohl nur unter anderen Gesichtspunkten im Fokus steht. Na … haben Sie sich auch schon mal dabei erwischt, wie Sie sich überlegt haben beim Duschen den Wasser zu sparen durch das Reduzieren des Duschzeit?

Es gibt aber noch ein paar weitere Bereich im Haushalt bei denen durch ein paar kleine Schalthebel einiges an Wasser und damit Energie eingespart werden kann. Diese haben wir gar nicht so direkt auf dem Schirm, doch unser Kreisdiagramm unten gibt einen interessanten Aufschluss darüber.

Höhe des Wasserpreises in Deutschland schwankt

Zunächst sei gesagt, dass der Wasserpreis aus zwei Komponenten besteht: der Grundgebühr und den Verbrauchspreisen. Geht man von einem Jahresverbrauch von 100 Kubikmetern aus, so können da durchaus 150 € Unterschied liegen, obwohl genau dasselbe verbraucht wurde. Das machen dann am Ende mehr 40% Preisunterschied aus (für die Sie an sich gar nichts können).

Unabhängig davon ist es einfach sehr ratsam, da wo man kann etwas zu ändern. Schauen wir nun in der Grafik wo am meisten ausgegeben wird und wo eingespart werden kann…

Wasserbedarf eines Menschen pro Jahr :

Diagramm vom Wasserverbrauch der Toilettenspülung

Einsparungen beim Wasserverbrauch

Wie zu erwarten nimmt Duschen und Baden bzw. Waschen einen hohen Anteil an unserem täglichen Wasserverbrauch.  Sich regelmäßig waschen, am meisten in Form von Duschen bedeutet für den einen 1 x alle 2-3 Tage, für den anderen mind. 1 x am Tag und nach Sport sowieso.

Die  Ärzte sagen folgendes dazu: Es genügt durchaus nur alle zwei bis drei Tage zu duschen. Verzichten könnte man vor allem an Tagen, an denen man wenig schwitzt oder mit Schmutz in Berührung kommt. Hintergrund dieser Empfehlung ist, dass für Menschen mit bestimmten Hautkrankheiten der Verzicht von Duschgel das Hautbild positiv beeinflussen kann. Weniger Duschen heißt weniger Berührung mit Tensiden, die der Haut ihr Fett und damit auch ihrer wertvolle Schutzschicht entziehen.

Ratsam ist es aus dem selben Grund auch nicht bei jedem Duschgang eine Schaumparty zu veranstalten. Des Weiteren gilt: Bei kaltem Duschwasser trocknet die Haut geringer aus als bei warmen.

Das Thema Toilettenspülung überspringen wir zunächst und schauen uns die anderen Bereiche noch schnell an. Was Einsparungen beim Wäschewaschen angeht, so kann durchschnittl. 16 Liter pro Tag pro Kopf leicht auf 10 Liter reduziert werden, indem man die Waschmaschine erst laufen lässt, wenn diese tatsächlich voll ist.  Das ist erreicht, wenn man die eigene Hand  gerade noch hochkant einstrecken kann.

Nicht direkt Wasser aber zumindest Strom kann gespart werden, wenn statt 40°C oder mehr nur mit 30°C gewascht wird. Das genügt bei gering oder normal verschmutzter Wäsche vollkommen und man kann damit bis zu 70% der Stromkosten einsparen.

Zur Haushaltsreinigung zählt zu 2/3 der Abwasch und zu 1/3 der Putz vom Boden, den Fenstern, etc. Häufig wird in einen Putzeimer zu viel Wasser getan. Selbiges gilt übrigens beim Kochen mit Töpfen. Testen Sie da einfach mal aus, wie weit Sie gehen können, wenn Ressourcen sparen für Sie ein interessantes Thema ist.

Eco-Spar-Programme bei Spülmaschinen sind  sehr sinnvoll, um kürzer und mit weniger Wasser zu reinigen. Beim Abwasch von Hand ist generell ein Wasserbad mittels Stopfen wasserschonender als laufendes Wasser. Für einen direkten Vorab-Abwasch braucht es nicht viel Wasser und Zeit und später beim eigentlichen Abwasch sind sie froh, wenn das Wasser nicht so schnell verschmutzt. Dadurch sparen Sie sich vermutlich bei größeren Mengen einen zweiten Spülgang.

 

Spartipps

  Nur alle 2-3 Tage duschen 

  Seltener Baden

  Katzenwäsche mit Oldschool-Waschlappen

  Kürzeres Duschen

  Wasser während dem Einseifen/Einschmieren/Rasieren ausdrehen

  Letzteres gilt auch fürs Zähneputzen

  Waschen Sie erst wenn die Waschmaschine „richtig“ voll ist

  Eco-Programm der Spülmaschine nutzen

  Cleverer Abwasch mit Vorabwasch

 

 Den Wasserverbrauch der Toilettenspülung verändern

Nun zum eigentlichen Thema: Der Wasserverbrauch  der Toilettenspülung. Hätten Sie gedacht, dass dieser ganze 31% des gesamten Wasserverbrauchs im Haushalt einnimmt?

Wie kann der Wasserverbrauch bei der Toilettenspülung reduziert werden?

Viele der obigen Bereich gelten ständiger Kontrolle um Wasser einsparen zu können. Bei WCs ist das eine deutlich einfachere Sache. Es gibt mittlerweile verschiedenste Toilettenmodelle. Es spielt nur eine geringfügige Rolle welches Modelle (Hänge WC oder Stand WC, Tiefspül WC oder Flachspül WC, WC mit offenem oder geschlossenem Spülrand ) Sie verwenden.

Einzig das Flachspül WC könnte durch die extra zu reinigende Auffangfläche etwas mehr an Wasser gegenüber dem Tiefspül WC verbrauchen.

Doch deutlich mehr kann an Wasser eingespart werden, wenn Sie bei Ihrer Toilette den Spülkasten austauschen und ein Modell mit Spartasten (3 bzw. 6 L Spülwasser) wählen. Damit kann übers Jahr hinweg locker 50% des Wassers eingespart werden. Gute Modelle gibt es dabei schon ab 40€. Sind Sie im Begriff Ihren Spülkasten zu tauschen könnte natürlich auch an den Kauf einer neuen Toilette gedacht werden. Überlegen Sie ob es gerade passt. Denn je nach Toilettenmodell und passender Spülung kann eine letztere auch mal 80 € kosten. Für 200 € obendrauf wäre ein Wechsel zu einem qualitativ hochwertigen Hänge WC inkl. WC Vorwandelement finanzierbar (Montagekosten nicht einberechnet).

Besitzen Sie dann also besagten Sparspülkasten mit oder ohne neues Hänge-WC, so können Sie bei gefühlt 80% den Toilettengang durch Drücken der sparsamen 3-bzw 6Liter-Taste (kommt auf das Modell des Spülkastens an) kräftig sparen. Übers Jahr hinweg schätzt man eine Einsparung beim Wasserverbrauch der Toilettenspülung von 50% mit nur dieser kleinen Stellschraube, die gedreht werden muss. Folglich lohnt sich der Einbau des Sparspülkastens schon nach einem Jahr der Anschaffung.

Interessantes

Ein Toilettenstein und alles riecht wieder frisch

Klostein für saubere Duftnoten im WC Nicht nur unangenehme Gerüche können mit einem Klostein kaschiert ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.