Home / Toiletten Tipps / WC & Badezimmer kindgerecht einrichten

WC & Badezimmer kindgerecht einrichten

Für kleine Kinder ist das Bad wie für Senioren gleichermaßen ein Ort an dem schnell ein Unfall passieren kann. Schnell ist etwas zu rutschig, zu heiß, zu hoch, etc., doch für alles gibt es eine Lösung. Ein paar der wesentliche Punkte, das Badezimmer oder WC kindgerecht zu gestalten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst…

Badewanne kindersicher gestalten

Antirutsch-Matte

Es handelt sich dabei um den Klassiker, den Sie sicherlich aus der eigenen Kindheit noch kennen dürften. Mit Gumminoppen versehen wird dieser entlang des Badewannen-Untergrunds positioniert. Ein Ausrutschen beim Aussteigen, Einsteigen oder Aufstehen und Hinlegen gehört damit der Vergangenheit an.

Antirutsch-Sticker

Diese Alternative zur Antirutsch-Matte bietet gleich mehrere Vorteile:

  • Sticker liegt direkt auf der Badewannen-Oberfläche und kann damit nicht verrutschen
  • Eine Transparenz der Sticker ermöglicht, dass sich das Aussehen der Badewanne nicht verändert
  • Es lagert sich kein Schmutz darunter

Badewannentritt

Ob es ein explizit ausgeschriebener Badewannentritt oder ein Hocker für Kinder ist weniger entscheidend. Wichtig ist, dass bei zu hohem Überqueren der Badewanne die richtigen Vorkehrungen gegeben sind, dass die Kinder auch selbständig hinein und hinaus gelangen. Das Praktische an diesem Hilfsmittel ist, dass dieser im Bedarfsfall auch zum leichteren Benutzen des Waschbeckens vom Kind eingesetzt werden kann.

Heiß-Wasser-Stopp

Schnell macht man sich weh bei zu heißer Temperatur aus dem Wasserhahn. Damit den zarten Kinderhänden nichts passiert können Sie beim Boiler einfach die Maximaltemperatur herunterschalten.

Kein Boiler im Bad vorhanden? – Kein Problem: Es ist möglich beim Wasserhahn noch einen sogenannten Heiß-Wasser-Stopp einzubauen, der erst durch eine aktivierte Hebelkombination heißes Wasser ermöglicht.

Kingerechtes WC

Toilettendeckel mit Soft-Close

Gerade für die kleineren noch etwas grobmotorischen Kinder kann ein schwerer Toilettendeckel ein böses “Aua” machen. Mittlerweile kosten Toilettendeckel mit Softclose, also einer Absenkautomat nicht viel mehr als ein WC-Deckel ohne diese Technik. Softclose-Toilettendeckel senken sich ganz langsam und sind damit wunderbar kindersicher und beugen damit in mehrerer Hinsicht (Knallgeräusch / Weinendes Kind) Lärm vor.

Auch die Größe des WCs kann ein Problem darstellen. Solange die Kids noch kleiner sind empfiehlt es sich ohnehin das für diese sehr attraktive Töpfchen zu benutzen. Irgendwann wird es dann Zeit für die richtige Toilette, die entweder mit einem Aufsatz für Kinder oder direkt mit einer entsprechend breiten Sitzfläche dafür sorgen, dass das Klo nicht zum “Plumsklo” wird.

Ist die Höhe der Sitzfläche schlecht erreichbar für das Kind, so kann auch hier der praktische universell anwendbare Hocker zum Einsatz kommen.

Steckdosensicherung

Wie in jedem anderem Zimmer muss auch hier geschaut werden, dass alle für das Kind erreichbaren Steckdosen mit einer Sicherung versehen sind. Dieses Schutzprodukt gibt es fast überall zu kaufen, kostet nicht viel und ist als notwendige Sicherheitsvorkehrung unerlässlich und zählt entsprechend zu den absoluten Must-haves.

In diesem Video wird gezeigt, wie auch bei wenig Platz ein Badezimmer kindgerecht eingerichtet werden kann:

Gefährliche Gegenstände außer Reichweite bringen

Wasser und elektrische Geräte sind ja bekanntermaßen eine heikle Kombination, daher sollten Sie darauf achten, dass gefährliche (elektrische) Gegenstände außer Reichweite der Kids sind. Schauen Sie am besten, dass sich Geräte wie Föhn, Lockenstab, Rasierapparat oder auch elektrische Zahnbürste so weit oben befinden, dass das Kind diese nicht erreichen kann.

Niedrige Schränke

Für uns Erwachsene ist es sehr angenehm, wenn unsere Kinder Schritt für Schritt selbständiger werden. Damit diese an die für sie notwendigen Kosmetikartikel im Bad relativ rasch gelangen sollten Badezimmermöbel für diese gut erreichbar sein.

Hocker bereitstellen

Für die tägliche Hygiene oder auch das Zähneputzen ist es wichtig, dass sich das Kind im Spiegel sehen und das Waschbecken problemlos benutzen kann. Abhilfe für das Höhen-Defizit schafft ein Hocker, der danach praktischerweise leicht verstaut werden kann, damit die anderen Mitbewohner auch wieder ans Waschbecken gelangen. Beim selbständigen bzw. gemeinsamen Zähneputzen kann das Kind außerdem gut verfolgen, ob es die Putzbewegungen richtig ausführt.

  • War dieser Beitrag hilfreich? Bewerte jetzt!
  • JaNein

Interessantes

Ein Toilettenstein und alles riecht wieder frisch

Klostein für saubere Duftnoten im WC Nicht nur unangenehme Gerüche können mit einem Klostein kaschiert ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.