Hocktoilette ▷ Vorteile, Anwendung und Einsatzgebiete

Letztes Update: 29. Juni 2022

Haben Sie schon einmal von einer Hocktoilette gehört? Worum es sich dabei handelt und was Sie noch darüber wissen sollten, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Vor- und Nachteile lernen Sie ebenfalls kennen.

Was ist eine Hocktoilette?

Eine Hocktoilette wird auch als Stehtoilette bezeichnet. Um diese nutzen zu können, müssen Sie sich in die Hocke begeben. Von der Art her gibt es verschiedene Modelle im Bereich Hocktoilette.

Es gibt unterschiedliche Spülungen. Der Wasserzulauf kann sich zum Beispiel an der Seite befinden. Darüber hinaus kann er in einem Wasserbehälter oder Eimer angebracht sein. Das Toilettenpapier wird in der Regel in eine Tonne befördert. Bei uns in Europa wird es ja bekanntlich mit in die Toilette geworfen und weggespült.

Vorteile und Nachteile einer Hocktoilette

Vorteile

Für die Gesundheit hat die Nutzung der Hocktoilette unterschiedliche Vorteile. So wird der letzte Teil des Dickdarms gestreckt, was den Stuhlgang erleichtert. Zudem kommt der Körper nicht in Kontakt mit verschmutzten Oberflächen, wie es bei uns im Sitzen möglich sein kann.

Die Reinigung von Hocktoiletten ist einfach, ebenso die Wartung. Denn die Fläche, die zu reinigen ist, ist äußerst gering. Es muss nichts angehoben, geschlossen oder geöffnet werden. Die ist ebenfalls ein Vorteil in Sachen Hygiene!

Da der Aufbau von Hocktoiletten simpel ist, sind die Kosten für die Anschaffung recht niedrig

Nachteile

Wer körperlich eingeschränkt ist, hat es auf einer Hocktoilette schwer, seine Notdurft zu verrichten. Das heißt, ein entspannter Toilettengang ist kaum möglich. Gleichgewichtsprobleme erschweren die Nutzung ebenso. Im schlimmsten Fall ist deshalb sogar das Ausrutschen und Fallen möglich. Die Hocktoiletten in Japan sind einfacher in der Verwendung, da es dort ein Rohr zum Festhalten gibt.

Menschen mit Knieproblemen fällt es schwer, sich in die Hocke zu begeben. Aber auch ungeübte Nutzer haben dort Probleme und es kommt zu Verschmutzungen. Rollstuhlfahrer und Menschen mit anderen Behinderungen ist es unmöglich, eine Hocktoilette zu nutzen.

Des Weiteren sind Hocktoiletten nicht so komfortabel. Das heißt, Nutzer verbleiben weniger gerne für einen längeren Zeitraum dort. Wer unter Diarrhö leidet oder sonstige anatomische Beeinträchtigungen hat, kann nicht tief genug in die Hocke gehen.

Nicht zuletzt kann es zu Beschmutzungen der Bekleidung, inklusive des Schuhwerks kommen. Die Toilette kann ebenfalls von den Fäkalien vermehrt kontaminiert werden.

Hocktoilette kaufen

Hocktoilette kaufenEs ist tatsächlich möglich auf diversen Shops wie aliexpress.com oder auch ebay.de zu kaufen.

Dabei handelt es sich zumeist um ein aus Keramik oder Metall bestehendes Teil mit geriffelten Seitenflächen für die Füße und eine Mulde in der Mitte, die in einem kleine waagrechten oder senkrechten Rohr mündet. 

Kaufen auf Amazon.de

Anwendung der Hocktoilette in anderen Ländern

Wie bereits erwähnt, sind Hocktoiletten vor allem in islamischen Ländern beliebt. Anders als bei uns, ist keine Toilettenschüssel erforderlich, da die Nutzer lediglich in die Hocke gehen müssen. Der Rücken zeigt dabei zur Wand hin.

Für europäische Menschen stellt die Benutzung einer Hocktoilette gerade am Anfang eine Herausforderung dar. Aber mit der richtigen Anleitung lernen Sie es meist schnell.

Wie der Einsatz einer Hocktoilette erfolgen muss, variiert aber nochmals, abhängig von Region und Modell. Nicht selten wundern wir Europäer uns, wenn wir ein Bad betreten, in dem eine Hocktoilette angebracht ist. An der Tür stehen größtenteils Hausschuhe, die extra für den Toilettengang gedacht sind.

Das ist aus hygienischen Gründen wichtig. Würden Sie Ihre eigenen Schuhe dazu nutzen, könnten Sie die Bakterien überall verbreiten. Und das gilt es, zu verhindern.

Manchmal befinden sich in Hocktoiletten auch zwei Mulden, die für die Füße gedacht sind. Diese müssen Sie dort hineinstellen. Erst dann hocken Sie sich hin. Auch das kann zu einer großen Herausforderung werden, wenn die Erfahrung noch fehlt.

Doch es gibt eine Lösung für dieses Problem. Machen Sie zunächst einige Trockenübungen und gehen Sie zu Übungszwecken in die Hocke. Erst wenn Sie das Gleichgewicht sicher halten können, sind Sie für den Gang auf die Hocktoilette gewappnet und können dort nicht aus Versehen hineinfallen.

Wenn Sie so weit sind und der Gang auf die Hocktoilette problemlos möglich ist, möchten Sie sich vielleicht mit Toilettenpapier reinigen, wie Sie es gewohnt sind. Doch meist gibt es dort keins, denn die Reinigung erfolgt mit Wasser, das aus einem seitlichen Rohr fließt.

Hin und wieder gibt es jedoch Toilettenpapier, das allerdings nicht mit abgespült werden darf. In vielen Ländern, in denen Hocktoiletten genutzt werden, gibt es nämlich kein Kanalsystem. Wenn Sie sich an alle Tipps und Hinweise halten, dürfte der Toilettengang aber bald kein Hindernis mehr sein.

Wo kommt die Hocktoilette überall zum Einsatz?

Bei uns in Europa sind Hocktoiletten weniger üblich. In islamischen Ländern ist sie dafür umso bekannter. Der Einsatz erfolgt vor allem in Zentralasien, Arabien und Afrika. Ebenso ist sie in China, Südostasien und der Türkei das Mittel der Wahl. Und zwar nicht nur in öffentlichen Gebäuden, sondern auch in privaten Haushalten.

Indische Menschen nutzen ebenfalls oftmals eine Hocktoilette, deren Abkürzung IWC landen. Damit lässt sie sich von den Toiletten Europas abgrenzen, die abgekürzt EWC genannt werden. Allerdings sind sie in einigen Teilen Europas auch anzutreffen. Speziell in Frankreich, in Südosteuropa und in der ehemaligen Sowjetunion.

Auch in einigen Schweizer Regionen gab es früher Hocktoiletten, so im Tessin und der Romandie. Arabische Länder statten sie vorwiegend mit einem Wasserlauf aus. Oder es gehört ein Wassereimer dazu. Mit dem Wasser lassen sich körperliche Regionen reinigen oder es wird zum Spülen verwendet.

Unter der Erde befindet sich ein Tank, in den die Fäkalien geleitet und regelmäßig abgepumpt werden. Der Rest wird kompostiert. Das ist auch der Grund, weshalb dort kein Papier enthalten sein darf. Es wird separat in Tonnen entsorgt nach dem Gebrauch.

Hocktoiletten in Japan unterscheiden sich in der Form der zuvor beschriebenen Modelle, werden ansonsten aber ähnlich genutzt.

In dem folgenden Video werden japanische Hochtoiletten vorgestellt:

Interessantes

Stauraum im Badezimmer ▷ Diese Möglichkeiten bieten sich

Letztes Update: 5. August 2022 Handtücher, Hygieneartikel, Wäsche – im Badezimmer wird so manches benötigt. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.