Toilette erneuern ▷ Vorbereitung, Montage & Demontage

Letztes Update: 8. Februar 2024

Toiletten sind grundsätzlich sehr haltbar und können über mehr als 20 Jahre gute Dienste leisten. Doch verliert die Keramik mit der Zeit oft ihren schönen Glanz und es bilden sich Ablagerungen im Toilettenbecken. Wer auf eine hochwertige Optik im Bad Wert legt, tauscht die Toilette in solchen Fällen gerne aus. Es kommen auch immer wieder neue Modelle mit einer modernen Optik auf den Markt. Im Zuge einer Badrenovierung ist auch das oft ein Motiv, um die Toilette auszutauschen.

Toilette erneuern

Toilette erneuern – Leichter als man denkt

Oft zögert man, die Toilette auszutauschen, da man einen größeren Arbeitsaufwand erwartet, der zwingende von einem Fachmann durchgeführt werden muss. Wer jedoch über ein wenig handwerkliches Geschick verfügt, kann diese Aufgabe durchaus im DIY Verfahren ausführen und damit die Kosten für den Handwerker sparen. Allerdings sollte die Aufgabe mit Umsicht und Geduld ausgeführt werden, um lästige und kostspielige Reparaturen im Nachhinein zu vermeiden.

Die Wahl des richtigen Modells

Wie leicht oder kompliziert sich der Austausch der Toilette gestaltet, hängt zu einem großen Teil von der Wahl des richtigen Modells ab. Die zwei Typen, die sich grundsätzlich voneinander unterscheiden, sind Stand- und Wandtoiletten. Am besten ist es, bei der neuen Toilette wieder den gleichen Typ zu wählen, der schon zuvor installiert war. Sonst kann es zu sehr umfangreichen Arbeiten führen, bei denen der Hobbyhandwerker schnell überfordert ist.

Gute Vorbereitung sorgt für leichte Arbeit

Eine gute Vorbereitung ist die beste Art, um zu garantieren, dass die Arbeit zügig von der Hand geht. In der Mietwohnung muss unter Umständen die Genehmigung des Vermieters eingeholt werden. Man sollte sich darüber orientieren, wo man das Wasser für die Dauer der Arbeiten abstellen kann. In modernen Wohnungen ist direkt an der Toilette angebracht, während in älteren Häuser häufig das Wasser für die ganze Wohnung abgesperrt werden muss.

Werden zusätzliche Rohre benötigt, so sollten diese vor Arbeitsbeginn zur Hand sein. Am Vortag der Arbeit sollte man überprüfen, ob es stark eingerostete Muttern gibt. Sollte das der Fall sein, behandelt man sie am besten über Nacht mit Rostlöser behandeln. Außerdem sollte man ein Abdeckmaterial bereitlegen, mit denen die Fliesen geschützt werden können.

Wenn Sie dabei sind, die Toilette zu erneuern, können Sie auch überlegen, ob sich nicht auch eine gesamte Sanierung des Badezimmers oder des WCs anbietet. Ein Sanierungskredit von bspw. https://www.optifin.at/sanierungskredit/ kann dabei eine Option sein, um eine Toilettensanierung zu finanzieren. Ein Sanierungskredit ist ein spezieller Kredit, der für Renovierungsarbeiten an einem Haus oder einer Wohnung verwendet wird.

Demontage der alten Toilette

Demontage der Toilette

Bei der Demontage der alten Toilette gibt es zwei verschiedene Methoden. Die eine wird für Standtoiletten angewendet, während die andere für Wandtoiletten eingesetzt wird.

Bei der Standtoilette wird zunächst das Rohr gelöst, das zum Spülkasten führt. Im Anschluss können Sie dann die Schrauben lösen, mit denen die Toilette am Boden befestigt ist. Die Toilette selbst steht in der Regel auf einer Dichtung auf dem Boden und ist dort von Silikon umgeben, das zur Abdichtung dient. Unter Umständen muss dieser Silikonring mit einem Spachtel oder einem Messer gelöst werden, bevor sich die Toilette dann einfach von dem Rohr lösen lässt.

Bei der Demontage von einer Wandtoilette sind die Schritte durchaus ähnlich. Doch sind diese nicht mit dem Boden, sondern mit zwei Stahlstangen mit der Wand verbunden. Um die Toilette zu entfernen, müssen zwei Muttern gelöst werden, die sich an der Unterseite der Toilette befinden. Genau wie auch bei der Standtoilette gibt es an der Verbindung zur Wand Dichtungsringe und eine Silikonabdichtung. Auch hier ist es empfehlenswert, diese Schicht zunächst mit einem Spachtel zu lösen. Anschließend kann die Toilette dann von der Wand gezogen werden.

Montage beim Toilette erneuern

Bevor eine neue Toilette montiert wird, sollte man zunächst die Oberfläche an der Wand beziehungsweise auf dem Boden vollkommen von Silikon- und Dichtungsresten befreien. Dann wird zunächst der beiliegende Dichtungsring an der neuen Toilette angebracht.

Bei einer Standtoilette sollte dann überprüft werden, ob die bestehenden Rohverbindungen für Zuleitung und Abfluss zu der neuen Toilette passen. Ist das nicht der Fall, sollte man im nächsten Schritt die neuen Rohre zuschneiden. Ein weiterer Punkt auf den es zu achten gilt, sind die Bohrungen, die zur Befestigung am Boden nötig sind. Unter Umständen sind diese für die neue Toilette nicht gleich, sodass zunächst Löcher in den Boden gebohrt und mit Dübeln versehen werden müssen.

Müssen neue Löcher in die Fliesen gebohrt werden, so gilt es, verschiedene Aspekte zu beachten, um die Fliesen nicht zu beschädigen. So sollten Sie beispielsweise eine Bohrmaschine mit Schlagfunktion einsetzen und stets auf einen speziellen Fliesenbohrer zurückgreifen. Anschließen kann man die neue Toilette montieren und die Rohrleitungen anschließen. Die Toilette wird dann auf dem Boden verschraubt und kann im Anschluss noch mit Silikon abgedichtet werden.

Bei der Montage der Wandtoilette passen die bereits vorhandenen Rohranschlüsse in den meisten Fällen ohne Veränderung. Die Haltestangen des Wandelements können einfach in die neue Toilette eingeführt und mit Muttern befestigt werden. Die Befestigung einer solchen Toilette gestaltet sich in der Regel auch für den Heimwerker recht problemlos. Zum Schluss ist es wichtig zu überprüfen, dass die Toilette fest an der Wand sitzt und sich nicht lockern kann. Auch hier kann als letzter Schritt noch mit Silikon abgedichtet werden.

In diesem Video wird der gesamte Vorgang vom Austausch der Toilette vorgestellt: 

Testen nicht vergessen

Bevor man daran geht, die neue Toilette mit Silikon abzudichten, lohnt es sich, zunächst einen Test zu unternehmen. Dazu wird zunächst die Wasserversorgung wiederhergestellt und anschließend die Spülung betätigt. Erst wenn sich erwiesen hat, dass alle Anschlüsse dicht sind, sollten die Abdeckungen für die Muttern angebracht und die Silikon Versiegelung aufgetragen werden. So können Korrekturen, die möglicherweise nötig sind, auf einfachere Weise durchführen.

Interessantes

WC mieten ▷ wann sinnvoll & Blick auf Modellarten

Letztes Update: 25. März 2024 Egal, ob für Baustellen, Veranstaltungen oder temporäre Standorte, das Mieten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert