Toilette montieren ▷ so einfach gelingt der WC-Einbau

Letztes Update: 17. Januar 2023

Wer seine Toilette im Bad oder WC selbst montieren möchte, der sollte hierfür ein paar entscheidende Dinge beachten. Denn gerade hier ist es besonders wichtig, dass alle Anschlüsse perfekt sitzen und so alles auch gut abgedichtet ist. Bevor Sie eine Toilette montieren, ist ebenfalls die Überlegung gegeben, um welche Art von Klosett es sich hierbei handeln soll. Hierbei müssen Abwasseranschluss und die baulichen Voraussetzungen vorab geklärt werden.

Toilette montieren

Überlegungen vor dem Montieren der Toilette

Bei einem Ablauf im Boden, wird ein Stand-WC benötigt, das auf dem Boden direkt über dem Ablauf aufgestellt und montiert wird.

In vielen Häusern ist der Abfluss aber bereits in der Wand eingebaut, hier kann zwischen einem Wand- oder Hänge- sowie dem Stand-WC gewählt werden. Diese Option ist natürlich eindeutig besser.

Bei der Auswahl eines Stand-WCs gibt es zwei Optionen, denn diese besitzen entweder einen waagerechten oder einen senkrechten Ablauf. Die Variante, die hier gewählt werden muss, hängt von dem Abwasserabschluss in der Toilette ab. Bei einem Wandanschluss wird die waagerechte Variante gewählt und bei einem Bodenanschluss die senkrechte Variante. Ein Stand-WC mit waagerechtem Ablauf kann auch mit einem Rohr in einen senkrechten Ablauf umgewandelt werden, ist aber eher sinnlos, da es das fertige Stand-WC bereits mit senkrechtem Ablauf im Handel zu kaufen gibt.

Stand Toilette montieren

Stand Toilette montieren

Um ein Stand-WC zu montieren muss auch der Spülkasten mit angebracht und an die Wasserversorgung angeschlossen werden. Dieser ist mit der Toilettenschüssel in der Regel nicht vormontiert. Daher muss er auf das WC aufgesetzt und festgeschraubt werden.

Danach wird ein Stand-WC mit senkrechtem Ablauf auf dem Ablauf im Boden positioniert. Hierbei muss ausgemessen werden, wie lang das Rohr sein muss, das für den Abfluss benötigt wird. Da Bodenablauf und WC-Ablauf nicht immer den gleichen Durchmesser haben, wird eine Gummidichtung sowie ein Exzenterstutzen benötigt um die Maßabweichungen auszugleichen.

Mit bspw. RS Components Bohrer werden nun die eingezeichneten Löcher gebohrt. Rundherum sollten die Fliesen mit Kreppband abgeklebt werden, damit der Bohrer nicht so leicht abrutschen und die Fliesen beschädigen könnte.

Damit die Toilette montiert werden kann, wird auf den Boden eine Schallschutzmatte gelegt und das Abflussrohr mit der Schüssel positioniert. Die Toilette wird nun am Boden geschraubt und mit Silikon rund zwischen Boden und Toilette abgedichtet.

Wand-Toilette montieren – Schritt für Schritt

Wandtoilette montieren

Die Wand-WC Montage ist in der Regel einfach:

1. Schritt

Im ersten Schritt müssen die Rohre in der Länge bemessen werden. Sowohl das Rohr für den Ablauf als auch für den Wasserzulauf. In der Regel befinden sich diese Rohre in der Wand übereinander und hier zwischen der Halterung für das Wand-WC. Daher dürfen die Rohre auch nicht zu lang sein, sonst hängt das WC später nicht bündig an der Wand.

2. Schritt

Danach muss der alte Aufsatzrahmen aus der Wand entfernt werden. Dies gelingt, in dem die Verlängerung für die Betätigung der Spülung entfernt wird. Der neue Rahmen wird aufgesetzt, indem die Betätigungsbolzen hier eingeführt werden und die Schrauben auf die richtige Länge gedreht werden. Danach wird die neue Platte aufgesetzt. Eine Überprüfung der Betätigungstasten auf Widerstand zeigt, ob die neue Platte richtig sitzt. Da die verschiedenen Platten in der Montage unterschiedlich sind ist es hilfreich, auch in den Montageplan des Herstellers zu schauen.

3. Schritt

Die Rohre werden nun in die Verbindungsstellen an der Wand gesteckt. Hier befinden sich rechts und links auch die Gewindestangen für das Anbringen der Schüssel. Diese können durch herein- oder herausdrehen auf die richtige Länge ebenfalls angepasst werden. Sind sie immer noch zu lang, können sie auch entsprechend zugeschnitten werden. Befinden sich noch keine Gewindestangen in der Wand, werden mit einem Bohrer an den entsprechenden Stellen die Löcher hierfür vorgebohrt und die Stangen entsprechend der mitgelieferten Montageanleitung in die Wand geschraubt.

4. Schritt

Das Klosett wird nun auf die Gewindestangen aufgehängt. Hierzu ist es hilfreich, Montagestreifen an der Rückseite des Beckens anzubringen, das Becken auf die Gewindestangen zu hängen und mit einer Wasserwaage zu prüfen, ob das WC in der Waage hängt. Danach werden die Schrauben bis zum Widerstand angezogen. Durch Rütteln an der Toilette kann die Stabilität geprüft werden. Am Ende wird alles mit Silikon abgedichtet, die Abdeckplatten auf die Schrauben gesteckt und der Toilettendeckel montiert.

Die beiden Rohre werden jetzt mit einer Säge auf die gewünschte Länge zugeschnitten und an das neue WC angesteckt. Die Dichtungsringe sollten bei diesem Schritt gleichzeitig auch ausgewechselt werden.

Neueste Variante: das Dusch-WC – neu einbauen oder aufrüsten?

Neben den WC-Varianten Wand- und Stand-WC ist auch das Dusch-WC seit neuestem auf dem Markt erhältlich. Dieses ist in der Anschaffung jedoch deutlich teurer als die herkömmlichen Schüsseln. Doch anstatt eines kompletten Einbaus kann auch eine Nachrüstung der vorhandenen Klosetts erfolgen, sowohl beim Stand- als auch beim Wand-WC.

Doch was macht das Dusch-WC gegenüber den herkömmlichen Schüsseln so anders. Denn optisch scheint es hier keinen großen Unterschied zu geben. Unter dem Deckel hingegen ist es eine Kombination aus Bidet und WC, technisch aber sehr viel ausgereifter. Denn die Modelle sind in der Regel mit einer Fernbedienung ausgestattet und jeder Nutzer kann seine eigene Stärke des Wasserstrahls zudem noch abspeichern. Nach der Reinigung mit Wasser erfolgt eine Trocknung mit Luft. Daher ist es selbstverständlich, dass ein Dusch-WC auch immer an einen Stromkreis angeschlossen werden muss.

Nachrüstbare Aufsätze für alle vorhandenen Schüsseln

Für die vorhandenen Klosett-Schüsseln sind Aufsätze zur Umrüstung auf ein Dusch-WC erhältlich. Vor dem Kauf muss die Sitzfläche genau ausgemessen werden. Bei dem Umbau wird dann wie folgt vorgegangen:

  • Wasser abstellen
  • alten Toilettensitz entfernen
  • Montageplatte an der Badkeramik befestigen
  • neuen Sitz hierauf aufschieben
  • in der richtigen Position festschrauben
  • Spülkastenrohr vom Spülkasten abschrauben
  • T-Stück mit Gewinde anschrauben
  • weiteres Rohr muss am Dusch-WC befestigt werden
  • danach nur noch den Netzstecker vom Toilettensitz an den Strom anschließen

Soll ein komplett neues Dusch-WC eingebaut werden wird angeraten, hierzu einen Fachmann zur Montage hinzuzuziehen.

Interessantes

WC mit Geruchsabsaugung ▷ endlich kein störender Geruch mehr!

Letztes Update: 6. Dezember 2022 Jeder hat dieses eine Familienmitglied, nachdem sich niemand mehr auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert